EISENERZ UND ROHEISEN

Roheisen, das Produkt, das durch Einschmelzung von Eisenerz im Hochofen gewonnen wird, ist aufgrund seines hohen Kohlenstoff-Inhaltes (4%) nicht schmiedbar. Der sogenannte Lancashire Prozess war eine Methode durch die es gelang, den Kohlenstoffgehalt auf ca. 0,1% zu reduzieren und somit das Roheisen in Schmiedeeisen umzuwandeln.

 

Roheisen wurde von den Minen und Hochöfen in Hellsjö in Dalarna oder Gäsjö in Norberg nach Karmansbo gebracht. Dieses wurde meistens im Winter auf Pferde- oder Ochsenschlitten mit einem Hin- und Rückweg von insgesamt ca. 140 km geliefert.